Elektronische Geräte

Beim Ostercamp stehen Austausch und Begegnung im Vordergrund, nicht Computerspiele und Medienkonsum. Gleichzeitig sind Smartphones und Laptops ein Teil unseres Alltags geworden und werden auch in einigen Kursen genutzt. Wir unterstützen es, wenn die Kinder und Jugendlichen gemeinsam Kursinhalte vertiefen und auch wir halten gerne Kontakt zur Außenwelt.

Wir können und wollen elektronische Medien auf dem Ostercamp nicht grundsätzlich verbieten, dies soll aber bitte nicht zur Hauptbeschäftigung werden.

Bitte kennzeichnet mitgebrachte Geräte (auch Netzteile, Mäuse, etc.) mit eurem Namen, damit es hinterher kein Durcheinander gibt.

Mobilfunk und Internet-Zugang

Der Handy-Empfang für Telefongespräche funktioniert im Camp problemlos, mobiles Internet ist jedoch in den meisten Netzen sehr langsam oder gar nicht möglich! Das bedeutet, dass z. B. WhatsApp-Nachrichten teilweise mit einer Verspätung von mehreren Stunden ankommen. Ruft mit dringenden Anliegen also lieber direkt an.

Das einzige Netz mit guter Abdeckung war im vergangenen Jahr D1. Wer auf das Internet angewiesen ist, sollte sich vorher ggf. dafür eine Prepaid-Zweitkarte besorgen.

Für Computerkurse (und den Zugang auf diese Seite mit aktuellen Informationen vor Ort) gibt es voraussichtlich in einem Haus ein lokales WLAN, allerdings ohne Verbindung zum Internet.