Hintergründe

Dem DGhK-Ostercamp als bundesweite Veranstaltung fällt eine besondere Bedeutung innerhalb der Hochbegabtenförderung zu.

Es wendet sich an Kinder genauso wie an deren Eltern. Dies wird durch unterschiedliche, zielgruppenspezifische Veranstaltungen gewährleistet. Eine bundesweite Veranstaltung muss an einem möglichst zentralen Ort durchgeführt werden. Wir haben uns für Riedenberg entschieden.

Als Dauer ist mindestens ein langes Wochenende mit Feiertag zu veranschlagen. Für die An- und Abreise ist jeweils ein halber Tag zusätzlich. Dadurch kann ein Camp nur in den Schulferien stattfinden.

Berücksichtigt man den Ferienkalender der Bundesländer, gibt es für eine solche Veranstaltung nur einen denkbaren Zeitpunkt – die Osterferien. Daher findet das Ostercamp immer von Gründonnerstag (ab dem Mittagessen) bis Osterdienstag (zum Mittagessen) statt.

Die Anwesenheit der Familie während des ganzen Ostercamps wird vorausgesetzt. Sowohl auf Eltern- wie auf Kinderseite gibt es weitreichende Kompetenzen, die in diesem Camp entfaltet werden können. Daher werden die angebotenen Veranstaltungen nur einen Teil der verfügbaren Zeit abdecken. Darüber hinaus bieten wir an zwei Tagen den Raum, dass sowohl die Kinder als auch die Eltern ihre Kompetenzen für alle Interessierten zur Verfügung stellen.

Das jährliche DGhK-Ostercamp findet seit 1990 statt. Seit vielen Jahren besteht dabei die Besonderheit, dass es von den Teilnehmern selbst organisiert wird – das Ostercamp wird ehrenamtlich von Familien für Familien gestaltet. Jeder Teilnehmer darf Ideen und Initiative einbringen und wird ausdrücklich dazu ermutigt!